Das Leben der Sterne

Tauchen Sie mit drei Experten der Universitätssternwarte in ein kosmisches Abenteuer ein und lernen Sie die faszinierendsten Lichtquellen im Universum kennen.

Themenschwerpunkt "Das Leben der Sterne"

in einem ewigen Kreislauf aus Werden und Vergehen entstehen und sterben Sterne. Kommen Sie zu den drei Science-Vorträgen ins Planetarium Wien und lassen Sie sich von drei Experten über "Sternentstehung", "Sternleben" und "Vom Ende der Sterne" informieren. 

1. Abend: Sternentstehung
17. Oktober / Di 19:00-20:30
€ 6,00 (Mit science card gratis!)

Von nix kommt nix. Was also muss eine Molekülwolke mitten im All machen, damit Sterne geboren werden? Erfahren Sie mehr über kosmische Gewichtsprobleme und geraten Sie gemeinsam mit Protosternen ins Schwitzen. Und was haben eigentlich Elefantenrüssel mit all dem zu tun?

Dr. Theresa Lüftinger, Wissenschafterin an der Universität Wien, forscht und lehrt am Institut für Astrophysik, zahlreiche Forschungs- und und Beobachtungsaufenthalte im Ausland, u.a. Schweden, Australien, Frankreich, Europäische Südsternwarte (ESO) in Chile.  Schwerpunkte ihrer Forschung sind u.a. Sternentwicklung, stellarer Magnetismus, stellare Umgebungen und Lebensfreundlichkeit von Exoplaneten.

2. Abend: Sternleben
14. November / Di 19:00-20:30
€ 6,00 (Mit science card gratis!)

Groß und Klein, heiß und kühl. Sterne sind facettenreiche Gaskugeln. Welche Sterne leben kurz und heftig, welche leuchten gemütlich vor sich hin und existieren viele Milliarden Jahre lang? Lernen Sie das geniale HR-Diagramm kennen und finden Sie heraus, was Sterne eigentlich sonst so machen. 

Ao. Univ-.Prof.Dr. Ernst Dorfi, ist Professor für Astrophysik und Studienprogrammleiter für Astronomie und wurde mit zahlreichen internationalen und nationalen Preisen ausgezeichnet.

3. Abend: Vom Ende der Sterne
19. Dezember / Di 19:00-20:30
€ 6,00 (Mit science card gratis!)

Sterne leben nicht ewig. Ihr Ende kann ruhig, aber auch spektakulär sein. Erfahren Sie alles über die letzten Phasen des Stern-Seins und lernen Sie exotische Objekte wie Rote Riesen, Neutronensterne und Schwarze Löcher so wie ihre wichtige Rolle im Kreislauf der Materie kennen. Wenn Sie ein Stern wären, würden Sie lieber als Ringnebel oder als Supernova für die Wissenschaft Modell stehen?

Ao. Univ.-Prof. Dr. Franz Kerschbaum ist Astronom und unterrichtet und forscht am Institut für Astrophysik der Uni Wien. Neben beratenden Tätigkeiten für viele internationale Einrichtungen ist er auch regelmäßig in diversen Medien vertreten.

Anmeldung direkt beim Veranstaltungslink
oder unter +43 1 89 174 150 000.
 


Suche
Veranstaltungen durchsuchen
Wien aktuell | 15.12 | 11:23
alle Zeiten MEZ
07:39Sonnenaufg.
16:01Sonnenunterg.
04:29Mondaufg.
14:45Mondunterg.
Mondalter: 27 Tage